Torwart

#1 von dieter , 28.11.2009 08:18

Es hat sich bei einigen Spielern eingebürgert, den Tor zu weit aus dem Tor zu halten, indem der Torwart die Linie berührt oder sogar überschreitet. Insbesondere die Toccer-Torhüter mit ihren großen Sockeln werden zu weit herausgehalten.
Vielfach ermahnt der Schiedsrichter den Verteidiger, unterbricht das Spiel und der Angreifer erleidet dadurch einen Nachteil.
Meine Fragen dazu:
1) Kann der Schiedsrichter den Verteidiger ermahnen/darauf hinweisen, ohne das Spiel zu unterbrechen ? Kann der Schiedsrichter jetzt schon gelbe Karte oder Freistoß wegen offensichtlicher Behinderung/unfairem Spiel geben. Hierbei gehe ich davon aus, daß die routinierten Spieler die Größe und Länge ihres Torwarts kennen und sich darauf eingerichtet haben. (siehe hierzu meine Anekdote im Forum).
2) Ist auf regelwidrige Torwarthaltung zu entscheiden, wenn bei einem Torschuß der Torwart zu weiter herausgehalten wird, auch wenn der Torwart den Ball nicht abwehrt?
3) Kann bereits beim 2. Verstoß auf Strafstoß entschieden werden ?
4) Was passiert beim 3.Verstoß ? Strafstoß, Abbruch ?

dieter  
dieter
Beiträge: 6
Registriert am: 25.11.2009


RE: Torwart

#2 von DSTFB , 30.11.2009 19:41

Mein Antworten sind immer meine Persönliche meinug.

Ohne das Spiel zu unterbrechen geht sicher nicht. Aber würde nicht zu lassen wenn er noch eine Verteigung Zug hat ihn zu machen lassen. Gelb wer zu hart das sicher nicht sein dem er ist klar auserhab und verhintert ein Tor

Wenn der Torwart zuweit drausen ist kann auch ohne das der Torwart dern Ball berührt hat gepiffen werden

Ja steht auch klar in den Regel bei wiederholungsfall gibst Elfmeter. alle weiter immer Elfmeter


Wir sind nur ein Karneval Verein

 
DSTFB
Beiträge: 120
Registriert am: 20.11.2009


RE: Torwart

#3 von Exchef , 01.12.2009 16:30

Moin, Dieter,

meine Antworten sind selbstverständlich nie nur meine Meinung, sondern stets die absolut richtige und unumstößliche Wahrheit...

Zitat von dieter
Es hat sich bei einigen Spielern eingebürgert, den Tor zu weit aus dem Tor zu halten, indem der Torwart die Linie berührt oder sogar überschreitet. Insbesondere die Toccer-Torhüter mit ihren großen Sockeln werden zu weit herausgehalten.
Vielfach ermahnt der Schiedsrichter den Verteidiger, unterbricht das Spiel und der Angreifer erleidet dadurch einen Nachteil.


Ich halte diese Praxis für regelwidrig, gerade weil sie den Angreifer benachteiligt. Wenn das Spiel ohnehin unterbrochen ist (etwa weil vor dem Torschuß ein Verteidigungszug zurückgestellt wird), mag es ja der Fairness halber noch angehen, den Verteidiger auf eine inkorrekte Torwarthaltung hinzuweisen und das Spiel erst nach deren Korrektur wieder freizugeben. Das Spiel für eine solche Korrektur eigens zu unterbrechen, scheint mir hingegen von den Regeln nicht gedeckt zu sein.

Was den Verstoß gegen die Torwarthaltung angeht, sind die Regeln recht rigide:

Zitat von FISTF-Regeln
8.2.1 Vor, während und nach dem Schuß darf der Torwart in jeder gewünschten Position gehalten werden, um den Ball innerhalb des Torraumes zu spielen oder abzuwehren. Kein Teil des Torwartes darf die Torraumlinie übertreten oder berühren.
Bei Regelverstoß
SR Anweisung: Falscher Torwarteinsatz - Freistoß/ Strafstoß
Strafe: a) Freistoß vom Strafstoßpunkt für den ersten Verstoß während eines Spieles. Siehe Regel 11.
b) Strafstoß für jeden weiteren Verstoß oder falls die Regel absichtlich verletzt wurde. Siehe Regel 12.
Der Schiedsrichter muß ein entsprechendes Vergehen des Torwarts bei einem Abwehrversuch in jedem Fall ahnden, selbst falls dieser den Ball nicht berührt hat.


Das wird nach meiner Beobachtung so nirgends gepfiffen. Insbesondere habe ich noch nicht gesehen, daß ein Freistoß verhängt wurde, obwohl der Torwart den Ball nicht berührt hat.

Grüße

Stephan

 
Exchef
Beiträge: 25
Registriert am: 24.11.2009


   

Gleiche Höhe Abseits? Ja oder nein!
Verteidigungszug bevor der Angreifer den Ball tr

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor