Außerordentlicher Kongress der FISTF

#1 von Janus_Gersie , 30.12.2009 13:48

Am 23./24. Januar 2010 wird ein außerordentlicher Kongress der FISTF stattfinden.

Hintergrund: Einige Verbände (Italien, Frankreich, Griechenland, Wales, Schottland, Malta und Spanien) wollen über die Zukunft unseres Sports/Spiels diskutieren. Dazu haben sie ihre satzungsgemäße Möglichkeit wahr genommen und die FISTF "gezwungen", diesen Kongress abzuhalten. Was dort überhaupt diskutiert werden soll, ist noch nicht so ganz klar (die Tagesordnung wird erst in einigen Tagen erwartet).

In diesem Zusammenhang möchte ich aber mehr über die Stimmung der deutschen Subbuteo-Spieler wissen, damit ich unsere Interessen auch ordentlich vertreten kann:

1. Was sollte sich in der FISTF verändern ?
2. Soll unser Hobby professioneller werden ?
2. a) Sportlich gesehen
2. b) Organisatorisch /Administrativ
3. Mehr Turniere ? Weniger Turniere ?
4. Jedes Jahr eine WM ?
5. Regeländerungen ?
6. Mehr Marketing ? Wenn ja: Wie ?

Diese sechs Punkte sind nur zum Anregen. Ihr könnt hier aufschreiben, was Euch so durch den Kopf geht, wenn Ihr an die FISTF denkt ....

Ich freue mich auf viele Anregungen, natürlich auch von unseren Schweizern und Österreichern !

Liebe Grüße
Janus Gersie

 
Janus_Gersie
Beiträge: 63
Registriert am: 22.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#2 von sasa , 30.12.2009 16:15

Hallo Janus,

wie in dem Forum "Regeln und Regularien" schon angesprochen wurde, sollte doch die Abseitshöhe dem richtigen Fußballspielregeln der FIFA/UEFA/DFB angepaßt werden. Ich wüsste nicht, warum man das überhaupt anders gemacht hat.

Ansonsten kann man das mit dem Einheits-Torhüter nochmals forcieren.

Viel Erfolg dabei

.... und einen GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR 2010

sasa  
sasa
Beiträge: 2
Registriert am: 23.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#3 von DSTFB , 30.12.2009 16:29

Hallo Janus

Nach meiner Meinung ist die Struktur schon recht gut bei der FISTF. Das Problem sehe ich mehr das nicht klar ist wer welsche Arbeit zu tun hat und sie auch wahrnimmt. Kann natürlich sein das einige gar nicht ihr Aufgabe war nehmen und dadurch anderen es machen. Nur z.b mit dem Einheit Torwart warum bis jetzt da noch keine Entscheidung gefallen ist ist mir unklar obwohl schon lange es möglich ist den herzustellen und zu verkaufen.

Professioneller braucht es aus meiner Sicht nicht werden. Denke so kann es bleiben.

Die Anzahl der Turnier soll gar kein fall mehr werden. Hallt der Futur und Cha. Turniere für Überflüssig lieber bei den Turnier ein Beginner Turnier oder so in der Art einrichten.

Solange es sehr auf Europa fixiert ist ja. Sollte das sich mal Ändern das WM aus außerhalb von Europa stattfinden kann man wieder über Wechsel von WM und Kontinent Meisterschaften nach denken. Aber sehe es nicht dass es so kommen wird (wenn schon wegen Dänemark so reagiert wird)

Bin ein Gegner ständige Änderungen lieber soll mal alle Unklarheiten im Regelwerk beseitigen dann kann man sich immer noch über Sinn und Unsinn der Regel Gedanken machen.

Marketing wir schwer für den Weltverband sein, besser tun es den Länder und Länder können Hilfe von Weltverband einholen. Es ist einfach es in kleinen Läden rein zubekommen. Mit Hilfe der der Hersteller könnte Ideen vielleicht verwirklichen werden.

liebe Grüße
Thomas


Wir sind nur ein Karneval Verein

 
DSTFB
Beiträge: 120
Registriert am: 20.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#4 von Thossa , 30.12.2009 20:32

Zum Thema Torhüter muss ich folgendes sagen. Hier verfechte ich als BoD-Mitglied schon seit Jahren einen scheinbar hoffnungslosen Kampf gegen die Elemente. Meine radikale Lösung aus den bislang im Umlauf befindlichen Typen einen auszuwählen und diesen als einzig verwendbaren anzugeben, scheiterte bislang daran, dass das FISTF BoD lieber einen eigenen Torwarttypen vertreiben und kreieren will. Dieser soll dann registriert sein. Manipulationen mit hohen Strafen versehen werden, usw. Die Einnahmen aus dem Verkauf sollen im übrigen sinnvoll in die Förderung unseres Sports gesteckt werden (Jugend-Support z.B.)

Ich weiß allerdings nicht, wo das Problem liegt, solange wie es noch nicht diesen neuen, wer und wann auch immer ihn erfindet, Torwartentypen gibt, dass mein Vorschlag bis auf weiteres umgesetzt wird.

Vielleicht gelingt es uns während des Kongresses, neben der Personalpolitik, die Weichen zu stellen, im September 2010 beim nächsten Kongress eine Entscheidung zu fällen.

Ich bin übrigens auch ein Verfechter des Gedankens, die WMs nur noch alle zwei Jahre auszurichten. Ich bin hierbei einer von vielen Rufern, die dies genauso sehen, jedoch hapert es an der Umsetzung aufgrund des präsidialem Vetos

 
Thossa
Beiträge: 119
Registriert am: 21.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#5 von DSTFB , 31.12.2009 07:26

Robert Lenz hat ja ein Torwart hergestellt. Nach seine aussagen liegt es nur noch das er das OK bekommt. Sicher muss man eine Übergangsphase haben. Von 3-6 Monaten. Wir sehen ja schon Abenteuerliche Torhüter das kann und darf nicht so weiter gehen


Wir sind nur ein Karneval Verein

 
DSTFB
Beiträge: 120
Registriert am: 20.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#6 von Exchef , 01.01.2010 02:58

Ein gutes neues Jahr allerseits!

Zitat
1. Was sollte sich in der FISTF verändern ?


Wichtig wäre es, klare und dauerhafte Ansprechpartner (oder noch besser: Institutionen) zu benennen und zu veröffentlichen, die sich um die Fortentwicklung des Sports und der Organisation kümmern. Wer entscheidet denn überhaupt über Änderungen der Regeln? Wer legt die Regeln verbindlich aus? Wie und wo und von wem wird derlei publiziert?
Früher im DSTFB gab's einen Regelausschuß, gab's "amtliche Anmerkungen" zu den Regeln, in denen bekannte Zweifelsfälle behandelt wurden (so sind übrigens auch die Fußball-Regeln aufgebaut) - und was gibt's bei der FISTF? Einen Regelausschuß einzurichten mit der Zuständigkeit, Zweifelsfälle verbindlich zu entscheiden und Vorschläge für Änderungen der Regeln zu diskutieren und zu erarbeiten, erscheint mir zwingend. Ähnlich könnte man auch für andere Fragen vorgehen. Ausschüsse haben den Vorteil, daß Struktur und Arbeitsweise auch dann erhalten bleiben können, wenn das Personal wechselt.

Zitat
2. Soll unser Hobby professioneller werden ?
2. a) Sportlich gesehen
2. b) Organisatorisch /Administrativ


Zu a: nein; es gibt keinen Grund, die auszugrenzen, die Subbuteo eher als Spiel denn als Sport begreifen.
Zu b: Zum einen siehe Antwort zu 1. Zum anderen könnte man am ehesten das Marketing und die Sponsorenarbeit, die Nachwuchsarbeit und die Mitgliederakquise professionalisieren, und zwar durchaus in dem Sinne, daß man Profis einbindet (ggf. gegen Provision). Bei der Nachwuchsarbeit wäre die Erarbeitung eines Förderungskonzepts durch die FISTF, das die Vereine dann "nur noch" umzusetzen bräuchten, sicherlich sehr hilfreich. Das bloße Angebot von Challenger-Turnieren setzt m. E. viel zu spät an.

Zitat
5. Regeländerungen ?


Sicher. Am wichtigsten: Verteidigungszug schon für den Angriffszug, nicht erst für das Spielen des Balles. Außerdem: Risiko des schnellen Spiels, direkter Freistoß, Torschüsse erst ab der Mittellinie, andere Art des Einwurfs (Vorschlag: über max. eine Querlinie, nicht warten).

Zitat
6. Mehr Marketing ? Wenn ja: Wie ?


Marketing sollte auf eine Verbreiterung der Mitgliederbasis ausgerichtet sein, alles andere (etwa Sponsoren) ist Mittel zum Zweck. Wichtig wäre mal eine richtig gute Website, die erklärt, was dieses Subbuteo überhaupt ist, und dazu animiert, es auszuprobieren. Derzeit ist das eine reine Informationsplattform für die bereits Aktiven. Ansonsten bin ich weiterhin der Meinung, daß man sich entweder an den Fußball (durch Kontakt zu Verbänden und Vereinen) oder an Schulen und Jugendheime usw. andocken sollte. Die FISTF kann das durch geeignete Werbematerialien unterstützen.

Viel Erfolg beim Kongreß!

Stephan

 
Exchef
Beiträge: 25
Registriert am: 24.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#7 von Fargo7 , 01.01.2010 18:12

Allen Subbuteo Kollegen wünsche ich ein gutes neues Jahr!

1. ---
2. Nein, ist OK so wie es zurzeit ist.
3. Finde die Anzahl Tuniere OK so.
4. Nur noch alle 2 Jahre eine WM wäre vernüftig.
5. Einwurf ohne warten, direkter Freistoss, Abseits wie im richtigen Fussball.
6. Ja klar, es sollen vorallem junge Spieler für das tolle Spiel gewonnen werden (Thossa rules!!), Einheitstorwart wäre super!

Beste Grüsse,

Thomas

 
Fargo7
Beiträge: 13
Registriert am: 25.12.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#8 von DSTFB , 24.01.2010 08:03

Beim Kongress wurde der alte Vorstand abgewählt. Neuer Präsident Silvio Catania von Malta


Wir sind nur ein Karneval Verein

 
DSTFB
Beiträge: 120
Registriert am: 20.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#9 von Thossa , 24.01.2010 22:55

So,

in der Torhüterfrage wird es jetzt folgendes geben:

Die aktuellen Materialhersteller wie z.B. Astrobase & Co, werden angeschrieben, um einen neuen Torwart zu kreieren, der in etwa ähnlich dem aktuellen Toccer-Style-Torwart aussehen soll. Nur halt vielleicht etwas kleiner in den Dimensionen (etwa größer, wie die in den alten Subbuteopackungen).

der dann auserwählte Torhütertyp wird dann der einzige sein, der bei FISTF-Turnier erlaubt sein wird. Um Manipulationen an diesen Torhütern auszuschießen, werden keine Metalltorhüter mehr erlaubt sein. Also ein solides Stück Plastik. Zusätzlich wird eine Kontrollschablone verteilt, die als Schiedsrichterwerkzeug dienen soll.

2000 Stück dieser Torhüter sollen an alle aktiven Spieler in der FISTF verschenkt werden.

Vor allen internationalen Spielen werden die Schiedsrichter dazu verpflichtet, die Torhüter auf eventuelle Manipulationen zu prüfen.

Des Weiteren sollen demnächst wieder Kommissionen einberufen werden. Unter anderem eine für Regelfragen und eine Turnierkommission, die dazu dienen soll, eine Vereinheitlichung der Software zu erarbeiten, die als FISTF-Standard dienen soll.

Weitere Neuheiten sind, das Lizenznummern für alle Spieler eingeführt werden sollen, die Transferperiode wurde verkürzt und der Nationalitätenwechsel wurde neu reglementiert (nahe an dem FIFA-Format).

Gravierend geändert hat sich auch der FISTF-Vorstand. In einer en bloc-Wahl setzte sich mit 10 zu 7 Stimmen ein neues Team gegen den alten Vorstand durch. Von den 20 aktuellen FISTF Mitgliedsländern waren 18 stimmberechtig, eine Stimme war ungültig. Dieser neue Vorstand bestehend aus Catania, Capponi, Collins, De Francesco, Garnier und Koutromanos lädt im September bei der WM in Rain zu Neuwahlen ein.

 
Thossa
Beiträge: 119
Registriert am: 21.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#10 von Janus_Gersie , 25.01.2010 10:27

Mal unabhängig davon, was uns die Wahl des neuen FISTF-Vorstands bringen wird (bis jetzt ist deren Programm ja eine reine Absichtserklärung) möchte ich die Gelegenheit nutzen, um Thossa Büsing von ganzem Herzen für die Arbeit zu danken, die er in den letzten acht Jahren für die FISTF - und damit auch für die deutschen Interessen - geleistet hat.

Jetzt kann sich Thossa ganz der Organisation der kommenden WM widmen, was er auch mit vollem Elan tun wird.

Auch Fred Vulpes gebührt ein kräftiger Applaus für die Arbeit als Kassenwart der FISTF in den vergangenen Jahre, wobei er seine Tätigkeit im neuen Vorstand fortführen will.

 
Janus_Gersie
Beiträge: 63
Registriert am: 22.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#11 von Janus_Gersie , 25.01.2010 13:00

Hier ein paar emotionale Eindrücke vom Wochenende:

Sehr ambitionierte Pläne des neuen Boards (alles soll professioneller werden). Letztlich wurde dann doch alles in Abteilungen und Kommissionen delegiert (ging auch gar nicht anders bei sovielen Tagesordnungspunkten).
Die kennen sich untereinander noch nicht so gut. Anders kann ich es nicht erklären, dass bekannte Ungereimtheiten (Betrugsvorwürfe und falsche Abgabe eidesstattlicher Versicherungen) von Personen (Catania (Malta) und Koutroumanos(Griechenland)) überhaupt nicht bekannt waren bzw. gar nicht zur Sprache kamen. Der neue Vorstand wird sich messen lassen müssen an dem hohen Anspruch, den er an sich selbst hat.

Laurent Garnier führte hervorragend durch die Sitzung. Es bleibt abzuwarten, ob und wie er darüber hinaus arbeiten wird (ich glaube ja nicht wirklich dran !) Der neue Marketing Mann, Piero Capponi aus Spanien von totalsoccer, ist sehr laut und hat die übliche südeuropäischer Hitze, die aber bekanntermaßen ebenso schnell vergeht wie sie kommt. Also auch hier: abwarten. Ernst zu nehmen, weil gefährlich, ist Stefano de Francesco. Der Italiener verfügt über viel Erfahrung, kann aber sein Temperament auch nicht immer zügeln. Es blitze am Wochenende einmal kurz auf, als die WM zur Sprache kam. Durch beherztes Eingreifen konnte ich aber Schlimmeres verhindern ...

Tja, und der Präsident selber: den kennt keiner. Denn er war wohl 10 Jahre von der Bildfläche verschwunden. Aus Deutschland kannte er noch Martin Schrott und Friedel Molinaro ... ob er sich im Zweifel gegen die starken Italiener und wortgewaltigen Spanier erwehren kann: ich glaube kaum.

Was ich von einem Engländer (Alan Collins) als Treasurer halten soll, weiss ich auch noch nicht so recht. Der Grieche ist für mich sowieso nicht diskutabel, obwohl er mir übers Wochenende immer wieder Verbrüderungsszenen anbot, denen ich mich aber geschickt entziehen konnte. Ich hoffe nur, dass er sein Amt besser macht als er Englisch spricht, denn zu verstehen war er kaum. Ich hatte immer den Eindruck, dass er den Apfel nicht aus dem Mund genommen hatte ...

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass die geführten Diskussionen/Gespräche längst überfällig waren. Wir werden den neuen Weltvorstand zunächst einmal bei der Organisation der WM 2010 unterstützen. Das ist unser primäres Ziel. Ich werde sehr genau beobachten, was in den nächsten Woche/Monaten passiert. Deshalb behalte ich auch erst mal mein Amt im Disciplinary Council. Die Arbeit macht mir Spaß und man bekommt alles wichtige mit ....

 
Janus_Gersie
Beiträge: 63
Registriert am: 22.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#12 von DSTFB , 25.01.2010 14:54

Nun lese ich nichts heraus was sie vor haben. Gibt es Pläne? Was wollen sie verändern?


Wir sind nur ein Karneval Verein

 
DSTFB
Beiträge: 120
Registriert am: 20.11.2009


RE: Außerordentlicher Kongress der FISTF

#13 von Janus_Gersie , 26.01.2010 09:29

Was sich letztlich ändern wird, ist noch nicht absehbar. Es wurden erstmal zig Komissionen eingerichtet:
- Regeln
- WorldCup, EuropaCup System
- Homologation
- Marketing (Einheitliches Layout, Sponsoren) etc.
- und noch so ein paar ....

Die meisten davon sind beim Sportdirektor angesiedelt. Das Procedere soll folgendermaßen aussehen: Die Kommissionen entwickeln Lösungsvorschläge, die dann den Ländern vorgelegt werden. Nach der üblichen Diskussion wird das ganze dann beim Kongress beschlossen. Es kam ganz klar zum Ausdruck, dass die Länder wieder mehr Entscheidungsbefugnis bekommen sollen.

An sich ist das alles nichts Neues ! Gab es schon, wurde aber in den letzten Jahren nicht gelebt. Der neue Vorstand wird sich erstmal daran gewöhnen müssen, dass viele Länder gar nicht mitreden/mitentscheiden wollen. Das werden sie wahrscheinlich auch noch sehr schnell feststellen ....

 
Janus_Gersie
Beiträge: 63
Registriert am: 22.11.2009


Kommissionen und Homologierung

#14 von Exchef , 26.01.2010 14:25

Zitat von Janus_Gersie
Es wurden erstmal zig Komissionen eingerichtet:
- Regeln
- WorldCup, EuropaCup System
- Homologation
- Marketing (Einheitliches Layout, Sponsoren) etc.
- und noch so ein paar ....
Die meisten davon sind beim Sportdirektor angesiedelt. Das Procedere soll folgendermaßen aussehen: Die Kommissionen entwickeln Lösungsvorschläge, die dann den Ländern vorgelegt werden. Nach der üblichen Diskussion wird das ganze dann beim Kongress beschlossen. Es kam ganz klar zum Ausdruck, dass die Länder wieder mehr Entscheidungsbefugnis bekommen sollen.
An sich ist das alles nichts Neues ! Gab es schon, wurde aber in den letzten Jahren nicht gelebt. Der neue Vorstand wird sich erstmal daran gewöhnen müssen, dass viele Länder gar nicht mitreden/mitentscheiden wollen. Das werden sie wahrscheinlich auch noch sehr schnell feststellen ....

Das mit den Kommissionen finde ich (siehe oben) schon mal sehr gut. Was am Ende die Länder dazu sagen (oder ob überhaupt), ist ja nicht das Entscheidende. Wichtig ist, daß in den Kommissionen ernsthaft und konstruktiv und vor allem fleißig und dauerhaft gearbeitet wird. In den bisherigen Kommissionen waren meist irgendwelche Karteileichen (gerne auch an der Spitze der Kommissionen...), es gab keine vernünftige interne Kommunikationsstruktur und keine definierten Entscheidungswege. Hoffen wir mal, daß das jetzt besser wird! Das hängt aber immer von den konkreten Personen ab. Schön wäre es auch, wenn zu wichtigen Fragen auch öffentlich diskutiert würde, etwa im FISTF-Forum. Die Kommission muß sich ja nicht der Mehrheitsmeinung anschließen, aber es kann nie schaden, alle Argumente zu kennen.

Apropos Homologation und scheidender Vorstand: Gibt es eigentlich irgendeine Übersicht darüber, welches Material vom Vorstand seit Juni 2005 homologiert wurde? Von den allermeisten der heute verwendeten Spielfiguren- und Torwarttypen ist in den Regeln nämlich nicht die Rede.

Grüße

Stephan

 
Exchef
Beiträge: 25
Registriert am: 24.11.2009


RE: Kommissionen und Homologierung

#15 von Janus_Gersie , 26.01.2010 14:41

Zitat von Exchef

Apropos Homologation und scheidender Vorstand: Gibt es eigentlich irgendeine Übersicht darüber, welches Material vom Vorstand seit Juni 2005 homologiert wurde? Von den allermeisten der heute verwendeten Spielfiguren- und Torwarttypen ist in den Regeln nämlich nicht die Rede.




Ein Blick ins Handbuch der laufenden Saison ergibt, dass schon etwas getan wurde vom ausgeschiedenen Vorstand. Der neue Vorstand will zunächst eine Liste mit allem erstellen, was bisher homologiert wurde. Eventuell wird dabei auch der ein oder anderen Sache die Zulassung wieder entzogen. Das neue Verfahren sieht dann vor, dass der Produzent sein Material einreicht (bevor er mit dem Verkauf beginnt !) um es begutachten zu lassen. Danach gibt es die Zulassung oder eben nicht. Das größte Problem wird die Kontrolle sein. Hierzu gibt es noch keinen konkreten Vorschläge/Lösungen. Das soll dann die Kommission regeln.

Ich habe nur Bedenken bei der Vielzahl der einzurichtenden Kommissionen. Wer soll das denn alles machen ? Und dann auch noch unter der Führung von Südeuropäern ? Ich habe da so meine Bedenken ...

 
Janus_Gersie
Beiträge: 63
Registriert am: 22.11.2009

zuletzt bearbeitet 26.01.2010 | Top

   

Spieler des Jahres 2009 (Deutschland)
Subbuteo Spieler im Raum Freiburg/Karlsruhe

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor