Neuer Torwart(einheitlich für alle)

#1 von Bauerbernd ( Gast ) , 19.02.2010 02:21

Meiner Meinung nach geht es hier nicht um einen einheitlichen Torwart.
Wie soll dieser Weltverband die Kosten für ca. 2000 aktive Torhüter tragen.
Ich bin auch schon seit einigen Jahren aktiv im Spielbetrieb tätig.
Doch sind wir uns mal einig, der Torhüter alleine ist nich entscheident,
für den Ausgang eines Spieles.
Sicherlich ist die Idee eines einheitlichen Torwarts nicht schlecht,
doch ich bezweifle dass dies jemals für jedes Turnier, auch im kleinen
Rahmen durchsetzbar ist.
Nicht jeder Tischfussballer kann nur durch einen einheitlichen Torwart
alleine besser werden.
Im internationalen Bereich ist die Torwartfrage sicher ein diskutierbarer Bereich.

Gruß Bauerbernd

.

Bauerbernd

RE: Neuer Torwart(einheitlich für alle)

#2 von Bauerbernd ( Gast ) , 19.02.2010 02:24

Entschuldigung für meinen Rechtschreibfehler bei meinem letzten Schreiben
Gruß Bauer Bernd

Bauerbernd

RE: Neuer Torwart(einheitlich für alle)

#3 von DSTFB , 20.02.2010 20:33

Es ist auch nur für FISTF Turniere so. Der DSTFB kann es übernehmen muss es aber nicht.
Es ist ein Plastik Torhüter da liegen die kosten nicht hoch. Es gab mal einen ich besitze ihn noch so soll er sein hoffe nur nicht das diesen Plastik Material verwendet wird weil er sehr unstabil ist und leicht abknickt


Wir sind nur ein Karneval Verein

 
DSTFB
Beiträge: 120
Registriert am: 20.11.2009


Neuer Torwart (einheitlich für alle) - SO NICHT!!

#4 von George Best jr. , 23.04.2010 19:30

Der neue Vorstand des FISTF hat sich also des Themas eines einheitlichen Torhüters angenommen und macht in diesen Tagen/Wochen "Nägel mit Köpfen", so die eher positiv gestimmte Einschätzung auf der Website unseres Verbandes.
Aus folgenden Gründen sehen die "Gliding Stars" die Umsetzung SEHR KRITISCH:

Das Auswahlverfahren ist vollkommen INTRANSPARENT.
Die zuletzt über den Newsletter unseres Verbandes weitergereichten offiziellen Infos des neuen FISTF-Präsidenten bringen auch keine Klarheit. Es entsteht vielmehr der Eindruck, dass ein kleines Grüppchen von Leuten - umgeben von ausgewählten Beratern bzw. Produzenten - hinter verschlossenen Türen etwas ausbaldowert und das fertige Ergebnis OHNE ALLGEMEINEN DISKUSSIONSPROZESS versucht durchzudrücken.

Über das Für und Wider eines einheitlichen Torhüters kann man sich vortrefflich streiten, wenn man sich aber Dafür entscheidet, käme aus Sicht der "Stars" nur ein Weg in Frage:
Es wird eine offizielle Ausschreibung/Wettbewerb ausgerufen, an dem sich alle potenziellen Produzenten von Subbuteo-Torhütern beteiligen können. Selbstverständlich sollten dabei ÄSTHETISCHE KRITERIEN (ich verweise auf die Vereinsphilosophie der "Gliding Stars", die nachdrücklich die Ästhetik des Materials in den Vordergrund rückt) eine vorrangige Rolle spielen. Die eingereichten Prototypen würden dann mit Bild der großen Gemeinde zur Abstimmung vorgelegt.

Wahrscheinlich "zaubert" der FISTF-Vorstand in einigen Wochen einen Goalie aus der Wundertüte, der die zweidimensionale Plastik-Ästhetik einer Einheitspartei widerspiegelt und einen Rückfall in häßliche "Toccer"-Zeiten bedeutet .

Sollte ohne Not irgendein ästhetischer Müll durchgedrückt werden, kündigen die "Stars" schon jetzt ihren Widerstand an - in der Hoffnung, den DSTFB an seiner Seite zu wissen!

George Best jr. (Manager "Gliding Stars Aachen")

George Best jr.  
George Best jr.
Beiträge: 49
Registriert am: 24.11.2009


RE: Neuer Torwart (einheitlich für alle) - SO NICHT!!

#5 von Lucas Barrios , 23.04.2010 20:20

Ich weiss ja nicht, wie die in Zukunft aussehen werden, aber mit solchen hässlichen Dingern werd ich nicht spielen.

Ausserdem finde ich es eh fragwürdig. Konsequenterweise müsste dann auch mit einheitlichen Bases und Spielerkörpern gespielt werden. Also völliger Blödsinn in meinen Augen. Die Form, sprich Größe, Länge und Breite der Törhüter ist doch schon in den Regeln festgelegt und wenn man sich in diesem Rahmen bewegt ist das doch in Ordnung. Die einzigen, die davon profitieren sind/ist die/der Hersteller, weil sich dann tausende Spieler weltweit neue Keeper kaufen dürfen^^

Lucas Barrios  
Lucas Barrios
Beiträge: 12
Registriert am: 15.04.2010


RE: Neuer Torwart (einheitlich für alle) - SO NICHT!!

#6 von Thossa , 23.04.2010 21:43

Ich habe ebenfalls größte Bedenken, ob der ganzen Prozedur. Im Internationalen Forum habe ich Piero Capponi versucht zu entlocken, ob denn bereits Prototypen des neuen Keepers getestet wurden, ob es Bilder von dem Teil gibt. Eine Antwort habe ich noch nicht bekommen. Bin gespannt, ob es überhaupt eine Antwort geben wird. Ich finde es jedenfalls ziemlich abenteuerlich bzw. extrem mutig, schon jetzt einen Zeitpunkt festzulegen (1.1.2011), dass nur noch dieser neue Typ als einziger in der FISTF zulässig ist. Wenn zB noch keine Prototyp getestet wurde, wie wollen die wissen, ob sie ihren Zeitplan einhalten können?

Und jetzt mal hierzu ein Fallbeispiel. Mal angenommen, dass erste Turnier des neuen Jahres findet in Templeux statt (2. Wochenende im Januar). Ein Volker Bärwald z.B. würde sich plötzlich und spontan entscheiden, mal ein FISTF-Turnier zu spielen und fährt mit seinem alten 2D-Keeper dort hin. Wenn ihn bis zu diesem Turnier jener neuer FISTF-Keeper nicht erreicht hat, mit was soll er denn dann spielen? Wird jemand von der FISTF bei jedem Turnier sein und die Dinger verteilen, verkaufen? Wohl ehr nicht. Und mal angenommen, er würde trotzdem mit seinem alten 2D-Keeper spielen und seine Vorrunde gewinnen (bei seiner Klasse nicht ganz ausgeschlossen)... da würden ratzfatz die Unterlegenen antanzen und Protest einlegen und wahrscheinlich auch stattgegeben bekommen. Was ein Witz also...

Andersherum ein Spieler XY fährt zu einem Turnier und hat in seinem Leben zuvor noch nie mit solch einem Knüppel in der Hand gespielt, trainiert, bzw. sich daran gewöhnt. Das ist alles unsportliche Wettbewerbsverzerrung.

Ich bin absolut dafür, dass alle mit demselben Keepertyp spielen sollen, aber nicht um jeden Preis.

Meine Vorstellung war es (und habe ich schon seit mindestens drei Jahren im alten FISTF-Vorstand mehrfach versucht meinen alten Kollegen schmackhaft zu machen), von den bislang üblichen zwei Haupttypen (Toccerkeeper / FISTF Figure Keeper) einen als einzig gültigen zu nehmen. Ich vermute mal 60 % aller Spieler benutzen den Toccerkeeper. Da hätten sich nur ca. 40% neu oprientieren müssen. Jetzt sind es 100 %, die zu 100% unzufrieden sein werden. So viel wage ich mal zu behaupten werden es sein. Man hätte nur eine Schablone herstellen müssen, um die Dimensionen des Keepers zu kontrollieren. Ist er zu groß und passt nicht durch die Schablone... weg damit.

Jetzt wird es über´s Knie gebrochen. Es wird der selbe Fehler gegangen, den bereits HASBRO beim relaunch von Subbuteo mit dem völlig indiskutablen neuen Spielmaterial begangen hat. Niemand hat die FISTF um Ratschlag oder Meinung zu dem Spielmaterial bei dessen Entwicklung gebeten. Jetzt passiert das selbe bei der FISTF. Anstatt mit einigen Testkeeper mal bei einem großen Turnier einige der Topspieler mal den neuen Typen testen zu lassen, wird statt dessen "Friss oder stirb" gespielt. Einfach ungeschickt.

 
Thossa
Beiträge: 119
Registriert am: 21.11.2009


RE: Neuer Torwart (einheitlich für alle) - SO NICHT!!

#7 von DSTFB , 24.04.2010 08:27

In bin ja aktiver Verfolger des neues Forum.

Grundsätzlich bin ich ja dafür für den Einheit TW. Aber wie Thossa gesagt hat nicht zu jeden Preis in Amsterdam wolle ich Garnier fragen das es genau dieser ist den ich besitze (habe diesen von der zeit wo FISTF gegründet wurde und aus Frankreich kommt) habe keine Antwort bekommen von Gesicht aus druck war es ein Ja. Wenn es dieser ist dann kauf Euch gleich 10 könnte sein das sie so viele im Spiel Brauch. Ist total unstabil und Knicken bei hälftige Torwart Abwehr ab


Wir sind nur ein Karneval Verein

 
DSTFB
Beiträge: 120
Registriert am: 20.11.2009


Neuer Torwart (einheitlich für alle) - SO NICHT!!

#8 von George Best jr. , 24.04.2010 12:28

Hi,
prinzipiell gebe ich Lucas natürlich in Ablehnung des EH-Torwarts zu 100% recht, die genannten Argumente liegen auf der Hand. Aber offenbar müssen in den letzten Jahren viele "professionelle" Spieler bei den Turnieren ihre Torhüter "aufgerüstet", sprich manipuliert haben. Da kämpft Mann halt um jeden Millimeter Größe, um Kahnsches Format zu erreichen! Von daher die Überlegung, diesen Manipulationen durch einen EH-Goalie einen Schweizer Riegel vorzuschieben. Nachvollziehbar - aber eine Schablone, wie von Thossa angemerkt, hätte es auch getan! Und die Probleme, die kommen werden, hat Thossa ja anschaulich skizziert.

Eine Klarstellung: Wenn die "Stars" die Ästhetik des Material betonen, so bedeutet dies natürlich keinen Widerspruch zur Sporttauglichkeit desselben!
Natürlich sollte der neue Goalie attraktiv aussehen UND sich zu Klasse-Paraden aufschwingen können, ohne dass er nach fünf Minuten Dauerbeschuss den Plastikkopf verliert! Von daher wäre eine Testphase für jeden eingereichten Prototypen eh sonnenklar - aber offenbar nicht für den neuen Vorstand. Dem fehlt noch die Erleuchtung.
Lasst uns eine Fürbitte anstimmen!

George Best jr.  
George Best jr.
Beiträge: 49
Registriert am: 24.11.2009


RE: Neuer Torwart (einheitlich für alle) - SO NICHT!!

#9 von Janus_Gersie , 27.04.2010 13:24

Hmmh, viele interessante Aspekte !
Wir haben uns (d.h. die Verbände innerhalb der FISTF) in Frankfurt auf einen einheitlichen Goalie verständigt. Der Wunsch und der Wille, der Torwart-Manipulation Einhalt zu gebieten, stand dabei im Vordergrund. Es wurde hin und her diskutiert. Schließlich zückte ich einen alten Toccer-Goalie (aus Plastik) und sagte, dass er ruhig so aussehen könne, nur eben viel, viel fester. Es kam noch der Einwand der zu kurzen Stange bei dem Toccer-Tormann. Okay, also wurde beschlossen, die Stange länger zu machen.

Ein Prototyp sollte entwickelt werden (bzw. die technischen Spezifikationen dazu). Dann sollte eine Ausschreibung unter den Produzenten gemacht werden für die erste Auflage (damit jeder Spieler seinen ersten neuen TW kostenlos erhält). Für alle weiteren Auflagen sollte im Lizenzverfahren eine Gebühr an die FISTF fließen.

Bis jetzt sehe ich davon NICHTS umgesetzt. Deshalb ist die Diskussion auch noch recht müßig. Ich bin weiterhin für einen einheitlichen Torwart. Er muss so bruchfest wie möglich sein und ich muss die Möglichkeit haben, ihn bei den verschiedenen Produzenten kaufen zu können. Nur so regelt sich der Preis über den Markt.

Gruß
Janus

 
Janus_Gersie
Beiträge: 63
Registriert am: 22.11.2009


RE: Neuer Torwart (einheitlich für alle) - SO NICHT!!

#10 von Thossa , 27.04.2010 17:05

Wenn ich das richtig verstanden habe, soll es die Dinger in uni geben und bemalen, soll nicht erlaubt sein - wegen der Gefahr, dass aufgrunde von mehreren Farbschichten die zu Michelinmännchen aufgepumpt werden könnten.

Ich finde das allerdings - wenn es so kommt - übertrieben (der provisorische Vorstand tut sich ja schwer mit konkreten Infos), wenn man die Teil nicht farblich aufpeppen könnte. Bislang ist von Seiten der neuen FISTF-Großkopferden nichts davon geschrieben worden, dass die in Frankfurt angemahnte, zwingend erforderliche und dazu passende Schablone gleichfalls mit ausgegeben wird. In diesem Falle wäre es ja automatisch reguliert, beides zu bekommen: farbige Torwarte, die nicht zu viele Schichten besitzen.

Alles in allem ist es sehr unzufriedenstellend, was man über dieses Thema in Erfahrung bekommt.

 
Thossa
Beiträge: 119
Registriert am: 21.11.2009


Anti-Ästhetik dominiert: Neuer Einheitstorwart

#11 von George Best jr. , 29.04.2010 14:15

Ich will mich an dieser Stelle nicht großartig über die vorherrschende "Anti-Ästhetik" der FISTF und der maßgeblichen Entscheidungsträger auslassen. Dass aber im Jahre 2010 ein zweidimensionaler Einheitstorwart in der feschen Uni-Einheitsfarbe droht, erinnert eher an das Einheitsgrau des VEB Kombinats Leipzig-Plastiktopf, dem jegliche Farbe, sprich Phantasie abhanden gekommen ist! Na herzlichen Glückwunsch!

Etwas anderes ist aber bisher noch nicht zur Sprache gekommen:
das extrem unsportliche Verhalten sogenannter oder besser selbsternannter "professioneller" Spieler, die ganz bewusst ihre Goalies aufgepumpt, sprich manipuliert haben - und die offenkundige Unfähigkeit des internationalen Verbandes, sich diesem Problem sinnvoll zu stellen. Heißt: eine regelmäßige Überprüfung der eingesetzten Goalies durch eine Schablone, kombiniert mit einem DRASTISCHEN UND AUCH UMGESETZTEN STRAFKATALOG (Turnierausschluss, halbes Jahr Sperre - dies ist kein!! Kavaliersdelikt), wäre sehr effektiv gewesen!! Auch in Richtung einer Fair-Play-Kultur, die offensiv hätte entwickelt werden können! Stattdessen wurde die Flucht vor dem eigentlichen Problem ergriffen und es droht die jetzt angebotene Trauer-Lösung des Politbüros, pardon des FISTF-Boards.

Eine Frage: Habt Ihr Lust mit Leuten Subbuteo zu spielen, die um eines bescheidenen sportlichen Vorteils wegen bewusst manipulieren und betrügen?!
Die "Stars" jedenfalls nicht, und viele andere, die das Spiel aus Lust am Spiel spielen und lieben!, auch nicht! Die bleiben dann zu Hause, gründen keinen Verein und nehmen auch nicht an "professionellen" Turnieren teil!

Es gibt Handlungsbedarf.

George Best jr.  
George Best jr.
Beiträge: 49
Registriert am: 24.11.2009

zuletzt bearbeitet 29.04.2010 | Top

RE: Anti-Ästhetik dominiert: Neuer Einheitstorwart

#12 von Thossa , 29.04.2010 17:36

Woher hast Du denn die Info, dass es einen 2D-Torwart geben sollte?

Und mal nebenbei, wenn es eine Schablone zur Kontrolle der Dimensionen dazu gibt, werden die Schummeleien sowieso aufhören, aber wieso man die Teil dann nicht nach Lust und Laune farblich umgestalten soll, ist mir schleierhaft. Solange sie noch durch die Schablone passen, ist doch alles im erlaubten Bereich...

 
Thossa
Beiträge: 119
Registriert am: 21.11.2009


RE: Anti-Ästhetik dominiert: Neuer Einheitstorwart

#13 von Bauerbernd ( Gast ) , 29.04.2010 18:32

Hallo Ihr Torwartexperten,

Ich weiß ja nicht warum Ihr das Thema Torwart momentan so heiß diskutiert.
Die neue Fistfvorstandschaft sind bestimmt nicht alle doof.
Deswegen müßt Ihr euch auch glaube ich keine Gedanken machen,
wie und wann der neue Torwart aussieht bzw. herauskommt.
Ruhig bleiben und es gibt ja bestimmt noch andere Themen im Leben.
Vielleicht könnt Ihr sagen holt der FC Bayern das Dripple oder nicht.

Gruß Bauerbernd

Bauerbernd

RE: Anti-Ästhetik dominiert: Neuer Einheitstorwart

#14 von Lucas Barrios , 29.04.2010 19:45

Zitat
Vielleicht könnt Ihr sagen holt der FC Bayern das Dripple oder nicht



Meister dürfen se werden, aber in den beiden anderen Finals bin ich wie immer Anti-Bayern.
Werde mir wohl auch zum 2ten mal das CL-Finale nicht antun. Aber das ist OT.

Zu den Torhütern: Ich weiss ja nicht, ob da schon irgendwelche "Betrüger" aufgefallen sind, aber ich frage mich grad, was man durch einen 1 Millimeter breiteren TW erreichen will. Das wäre wohl das gleiche, als wenn ein TW im realen Fußball mit Einlegesohlen spielen würde um 1 cm größer zu sein.
Ansonsten stimme ich George zu, dass man mit einer Schablone und einem ordentlichen Strafenkatalog das gleiche erreichen würde. Aber warum einfach, wenn's auch kompliziert geht.

Lucas Barrios  
Lucas Barrios
Beiträge: 12
Registriert am: 15.04.2010


RE: Anti-Ästhetik dominiert: Neuer Einheitstorwart

#15 von Thossa , 29.04.2010 20:20

Zitat
Vielleicht könnt Ihr sagen holt der FC Bayern das Dripple oder nicht



Ja, ´n Dripple dürfen sie sich ruhig einfangen.

Aber mal im Ernst: Werder wird Pokalsieger, Mailand Champions League Sieger und Schalke Deutscher Meister, schnief und dem Bauerbernd schenken wir ´nen schöööönen neuen Torwart.

 
Thossa
Beiträge: 119
Registriert am: 21.11.2009


   

Subbuteo Bild
Thossas Geburtstag

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor