1. Regel Handhabung der Spielfiguren

#1 von dieter ( Gast ) , 06.03.2010 20:34

Bei der Westeinzelmeisterschaft fragte ich in einem Spiel den Schiedsrichter, ob der Torschuß meines Gegenspieler korrekt sei, weil sich dessen gesamte Hand bei Schießen bewegte. Antwort des Schiedsrichter: "Dies galt früher einmal!"

In unseren auf der dstfb.de eingestellten Spielregel steht:
1.1.1 Eine Spielfigur darf nur fortbewegt werden, indem der
Zeige- oder Mittelfinger einer Hand hinter die Spielfigur plaziert
und mit dem Fingernagel gegen den Sockel geschnippt wird.
1.1.2 Die Spielfigur darf nicht geschlagen oder geschoben
werden. Es darf auch keine Spannung, die nicht von der
Spieloberfläche stammt, eingesetzt werden. Die gespielte Figur
muß sofort den Fingernagel des verwendeten Fingers verlassen.
Die Hand und der Unterarm des Spielers dürfen sich während des
Schnippens nicht bewegen. Das Schnippen der Figur ohne
Berührung des Sockels ist nicht erlaubt.

Gilt diese Regel noch oder hat der Schiedsrichter recht? (Mich interessiert nicht, wie international gespielt wird)

dieter

RE: 1. Regel Handhabung der Spielfiguren

#2 von Exchef , 07.03.2010 12:47

Zitat von dieter

Gilt diese Regel noch oder hat der Schiedsrichter recht? (Mich interessiert nicht, wie international gespielt wird)


Moin, Dieter,

natürlich gilt diese Regel noch, jedenfalls hat sie sich in der Version 4.0 von 2005 gegenüber der Version 2000/2001 nicht geändert.

Grüße

Stephan

 
Exchef
Beiträge: 25
Registriert am: 24.11.2009


   

FISTF-Regeln 2005
Gleiche Höhe Abseits? Ja oder nein!

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor